Pressearchiv

12.12.2014, 13:49 Uhr | Birgit Schlesinger aus Hohnsen
Ersparen Sie allen diesen unehrlichen Zirkus
Zu: „Eltern sollen erneut befragt werden“, vom 9. Dezember

Herr Watermann kündigt bereits am Tag vor der Sitzung des Kreistages an, einen Beschluss des Schulausschusses zu kippen.



Da fragt sich der Bürger doch: 1. Weshalb gibt es Fachausschüsse, in denen Fachleute sitzen? Richtig, weil es Fachleute sind und keine Politiker.

2. Warum wagt es die Mehrheitsfraktion, Ergebnisse eines langwierigen Prozesses, an dem Eltern, Schüler, Lehrer und Wirtschaft beteiligt waren, nicht zu akzeptieren?

3. Weshalb kennt Herr Watermann schon vor der Abstimmung im Kreistag das Ergebnis und verkündet dies in der Presse?

4. Weshalb wird zum dritten Mal eine Elternbefragung zur IGS in Hessisch Oldendorf durchgeführt? Die Kosten pro Befragung liegen bei ca. 10000 Euro. Antwort: Die Politiker können es sich leisten. Ihre Vorstellung von flächendeckenden IGS und Abschaffung des jetzigen Schulsystems mit aller Macht durchzuboxen. Aber bitte, liebe Mehrheitsfraktion von SPD, Grünen und Piraten, belästigen Sie doch nicht Mitbürger mit Arbeitsaufträgen in sogenannten ergebnisoffenen Prozessen, wenn Sie ein „falsches Ergebnis“ (kein Wunsch nach IGS) sowieso so nicht akzeptieren. Beschäftigen Sie nicht Fachausschüsse, wenn deren Beschluss Sie nicht interessiert. So fördern Sie Politikverdruss, verschleudern Steuergelder. Pro IGS-Befragung ca. 10000 Euro.

Für Arbeitskreise mit externen Moderatoren entstehen Kosten in ähnlicher Höhe. Ersparen Sie dem Steuerzahler die Kosten der Sitzungsgelder für Politiker in den verschiedenen Ausschüssen.